• Wer sind die Deutschen Unitarier?
  • Grundgedanken (also in english: Basic Ideas)
  • Geschichte
  • Angebot
  • Gemeinden
  • Kontakt

  • Organisation


    Die Deutsche Unitarier Religionsgemeinschaft ist ein demokratisch organisierter Verband mit einer &einfachen Struktur. Sie besteht aus Gemeinden und Landesgemeinden und kennt als Organe den Vorstand, die Hauptversammlung, den Gemeinschaftrat und als inhaltliches Beratungsgremium den Geistigen Rat.

    Alle Verantwortungsträger werden demokratisch gewählt, ein Zwei-Klassen-System von Priestern und Laien gibt es bei den Unitariern nicht. Frauen und Männer sind - im Unterschied zu vielen anderen Religionsgemeinschaften - gleichermaßen in verantwortlichen Positionen tätig. Sämtliche Leitungs- und Organisationsaufgaben werden ehrenamtlich erfüllt.

    Für bestimmte Arbeitsgebiete wurden rechtlich und organisatorisch selbständige Einrichtungen geschaffen.

    Das Hilfswerk der Deutschen Unitarier

    Das HILFSWERK der Deutschen Unitarier e.V. ist die Sozialhilfeorganisation der Religionsgemeinschaft. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Betreuung älterer und kranker Menschen, Jugend- und Familienarbeit sowie Ausländerbetreuung. In Hamburg hat das HILFSWERK zum Beispiel eine psychologische Beratungsstelle für Aussiedler und Asylsuchende eingerichtet.

    Die Jugend- und Bildungsstätte Klingberg (Ostholstein) dient als Seminar-, Tagungs- und Freizeitstätte für pädagogische Arbeit im weitesten Sinn.

    Das HILFSWERK der Deutschen Unitarier ist als gemeinnützig anerkannt und Mitglied im Deutschen Parittischen Wohlfahrtsverband.

    Die Unitarische Akademie

    Die Unitarische Akademie e.V. wurde 1970 als Einrichtung zur generationenübergreifenden Bildungsarbeit und als Brückenschlag zwischen Wissenschaft und praktischem Leben gegründet. Ihr Angebot umfaßt Seminare aus den Themenbereichen Religion und Weltanschauung, Familie, Umwelt und Arbeitsleben, aber auch Feierstunden, Ausstellungen und Kurse.

    Die Unitarische Akademie ist ebenfalls als gemeinnützig anerkannt und Mitglied im Paritätischen Bildungswerk sowie im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband.

    Der Bund deutsch-unitarischer Jugend

    Der Bund deutsch-unitarischer Jugend e.V. könnte als "unitarischer Pfadfinderbund" bezeichnet werden; er wurde 1956 von jungen Unitariern gegründet, er ist aber offen für alle Jugendlichen.

    Zum Programm gehören Gruppenarbeit, Wochenendfreizeiten, Zeltlager und Fahrten im In- und Ausland sowie musischeund naturverbundene Aktivitäten. Dadurch werden Möglichkeiten zur Selbsterfahrung und zum Erlernen eines toleranten und verantwortungsbewußten Umgangs miteinander und mit der Umwelt geschaffen.

    Der BDUJ ist Mitglied im Ring junger Bünde und damit im Bundesjugendring vertreten.

    Kontakte

    Die Deutschen Unitarier pflegen gute Kontakte zum Bund Freireligiöser Gemeinden Deutschlands (BFGD), zur Freien Akademie und sie sind Mitglied im Dachverband freier Weltanschauungsgemeinschaften (DfW) und im Weltbund für religiöse Freiheit (IARF).


  • Zurück zur Startseite
  • Zurück zu RELIGIO